Return to site

Corona-Kilos

Gesund essen und sich bewegen 

Stets häufiger können Sie den Begriff ‚Corona-Kilos‘ hören.

Das liegt natürlich vor der Hand. Sie und Ihre Familie halten sich mehr zu Hause auf – Sie arbeiten von zu Hause aus = Home-Office, Ihre Kinder lernen von zu Hause aus = Online-Schulunterricht und dadurch bedingt, bewegen Sie sich auch weniger – das alles führt automatisch zu Übergewicht.

Wenn Sie und Ihre Kinder vor dem Fernseher sitzen oder am Computer, wird auch mehr gegessen; leider kein Obst und Gemüse, sondern oft Fast Food und Chips.

Übergewicht entsteht, wenn Sie und Ihre Kinder mehr Energie aufnehmen als nötig ist.

Diese überschüssige Nahrungsenergie wird vom Organismus in körpereigenes Fett umgewandelt und im Unterhautfettgewebe gespeichert.

Anfangs fällt es nicht auf, dass Sie und Ihre Kinder an Gewicht zunehmen aber bei andauernder Überernährung bilden sich leider bald die dazu gehörigen Speckfalten.

Das Körpergewicht kann konstant gehalten werden, wenn die Energieaufnahme (was wir essen und trinken) nicht höher ist, als die Energie, die wir verbrauchen; Energie, die wir nötig haben für die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen, für das Wachstum und für die Bewegung.

Isst man mehr als nötig und bewegt sich gleichzeitig weniger – wird man automatisch dicker.

Doch hiergegen können Sie etwas unternehmen!

Gerade in der jetzigen Zeit ist es besonders wichtig auf gute Ernährung zu achten und sich ausreichend zu bewegen.

Meine Empfehlung ist, zu essen was Ihnen und Ihrer Familie schmeckt – aber etwas weniger!

Und machen Sie mit Ihren Kindern zwischendurch kleine Gymnastikübungen.

Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung:

Sie haben Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett nötig, Vitamine und Mineralstoffe.

In meinen Büchern „Pipke und Popke“ finden Sie leckere Rezepte und Informationen über die verschiedenen Nährstoffe.

In Englisch können Sie die Informationen über die Nährstoffe auf meiner Webseite gratis downloaden.

Auch finden Sie in meinen Blogs Informationen über die unterschiedlichen Nährstoffe.

Gesunde Ernährung im Kindesalter ist für das Wachstum und das Immunsystem sehr wichtig und hilft ernährungsbedingten Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs im späteren Leben vorzubeugen.

Es ist leider so, dass die Fettzellen, die bereits im Kindesalter angelegt werden, ein Leben lang im Körper vorhanden bleiben; sie können bei gesunder Ernährung kleiner werden, verschwinden aber nicht mehr. Das bedeutet, dass bei zu viel Energie in der Nahrung, sich die Fettzellen schnell wieder wie ein Schwamm vollsaugen und Übergewicht die Folge ist.

Es ist also wichtig, Ihren Kindern gesunde Lebensmittel anzubieten, frisch und ohne zu viele Zusatzstoffe. 

Frisches Obst und Gemüse, Mineralwasser und ungezuckerte Kräutertees.

Hier einige Tipps worauf Sie achten sollten und wie Sie Ihre Kinder motivieren können.

Anregungen das Gewicht auch in Coronazeiten zu halten:

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran.

Essen Sie mit Ihrer Familie zu bestimmten Zeiten.

Lassen Sie Ihre Kinder nicht mit dem Essen herumlaufen, sondern nehmen Sie mit ihnen am Tisch Platz.

Kinder finden es toll gemeinsam mit den Eltern zu essen.

Achten Sie auf die Portionsgröße; je mehr auf dem Teller liegt, desto mehr wird gegessen (weil es ja lecker ist).

- Benutzen Sie kleinere Teller; dann sehen die Portionen grösser aus.

- Richten Sie die Speisen schön an; das Auge isst mit.

- Langsam essen und gut kauen; der Verdauungsprozess beginnt bereits im Mund.

- Gebrauchen Sie weniger Fett; magere Wurst und Fleischsorten verwenden, wie Pute, Kalb

  oder Wild. Auf das Brot, anstelle von Marmelade, frisches Obst geben, wie Erdbeeren,

  Brombeeren oder Himbeeren, auch Kiwi oder Banane eignen sich als Brotbelag.

- Vorwiegend pflanzliche Fette verwenden; denken Sie daran, dass auch in Kuchen und 

   Gebäck Fette enthalten sind.

- Essen Sie und Ihre Familie viel Gemüse, Salate und Obst.

- Nehmen Sie und Ihre Familie mehrere kleine Mahlzeiten, über den Tag verteilt, zu sich,

  damit kein Hungergefühl aufkommt.

- Essen Sie mehr Vollkornprodukte; sie füllen den Magen und sorgen für ein länger

   anhaltendes Sättigungsgefühl; außerdem sind sie für die Verdauung wichtig.   

- Auch ausreichend trinken sorgt für eine gute Verdauung und der Stuhlgang ist nicht so hart; 

   Gut geeignet sind Wasser, verdünnte Obstsäfte und ungesüßter Tee (Kräutertee); geben

   Sie Ihren Kindern keinen Schwarztee; er macht Kinder über aktiv und verfärbt die Zähne.

- Verzichten Sie nicht ganz auf Süßes, damit kein Heißhunger entwickelt wird.

   Ab und zu mal naschen, ist nicht schlimm, wie wär’s Haferflockenkekse.

Wenn Sie regelmäßig etwas weniger essen, gewöhnt sich Ihr Magen an die kleineren Portionen und Sie sind schneller satt.

Bewegung ist für Sie und Ihr Kind wichtig! Wandern, (Schwimmen, wenn die Bäder wieder offen sind) oder Radfahren.

Energie, die verbraucht wird, wird nicht als Fett gespeichert.

Damit die motorischen Fähigkeiten nicht nachlassen, können Sie und Ihre Kinder auch zu Hause kleine Gymnastikübungen machen, das geht auch auf kleinstem Raum.

Gymnastikübungen wie:

Mehrmals den Rumpf beugen und probieren mit den Fingerspitzen den Boden zu berühren; 10 x nach vorne, 10 x nach links und 10 x nach rechts.

Den Rumpf zur Seite drehen, 6 x nach links und 6 x nach rechts.

Den Rumpf zur Seite neigen mit dem Arm über dem Kopf, 6 x nach links und 6 x nach rechts.

10 Kniebeugen; 1 Minute auf der Stelle trappeln.

Sie können probieren auf einem Bein zu balancieren und eine Minute auf einem Bein stehen zu bleiben; hierbei hilft, sich auf einen Punkt auf dem Boden oder in der Ferne zu konzentrieren und die Arme zur Seite auszustrecken; so kann das Gleichgewicht besser gehalten werden.

Sagen Sie Ihrem Kind zwischendurch, dass es an der Zeit ist, einige Übungen zu machen. Machen Sie Ihrem Kind einige Übungen vor. Ihr Kind wird motiviert und probiert es nachzutun. Das macht viel Spaß.

Tipps und Informationen für eine gesunde Ernährung finden Sie in meinen Büchern:

„Pipke und Popke, Erzählungen für den kleinen Weltbürger“  

„Pipke en Popke, verhaaltjes voor de kleine Wereldburger“

Und zu meinem Buch „Pippa and Paul, stories for the little World Citizens“ finden Sie die Informationen und Tipps auf meiner Webseite gratis zum Downloaden.

In den Geschichten hören Ihre Kinder ganz nebenbei, dass es toll ist gemeinsam mit Familie und Freunden an einer schön gedeckten Tafel zu essen.  

Sie hören, dass es interessant ist, auch einmal etwas Anderes auszuprobieren- leckere Rezepte von Freunden aus anderen Kulturen, wie z. B. Curacao, der Türkei, Mexiko oder Uganda.

Sie hören, dass gesunde Nahrung wichtig ist, um fit zu bleiben für Sport und Spiel und um gut lernen zu können.

Alle Bücher sind auch als E-Book erhältlich

https://www.amazon.de/dp/B08HHBSNDN/ref=cm_sw_r_wa_apa_l0twFb7ZMJK8Y

Pippa and Paul, stories for the little world citizens (English)

https://www.amazon.nl/Pipke-Popke-Erlebnisse-kleiner-Weltb%C3%BCrger-ebook/dp/B075JHQWL2

Pipke & Popke, Erlebnisse kleiner Weltbürger

Pipke & Popke eBook door Romana Oosterbeek-Airoldi - 9789082479300 | Rakuten Kobo Nederland

Pipke en Popke, verhaaltjes voor de kleine wereldburger

Demnächst erscheinen einige Geschichten aus meinem Buch Pippa and Paul auch in Italienisch: “Pippa e Paolo, storie per piccoli cittadini del mondo”

Mit dem Kauf eines Buches unterstützen Sie die Stiftung ‚22Stars Kids Foundation‘ FOUNDATION 22STARS / support kids in Uganda to go to school!

Einige Vorschläge für gesunde Mahlzeiten:

Zum Frühstück:

Müsli mit frischem klein geschnittenem Obst.

Im Moment sind Smoothes total in - Obst und Gemüse, püriert mit Milch oder Obstsaft;

das schmeckt lecker und ist gesund.

Zwischendurch:

Eine Scheibe Brot, Kürbisbrot oder ein Sesambrötchen, belegt mit Käse; dazu etwas Obst.

Oder ein Joghurt.

Vollkornprodukte sättigen besser.

Ein Glas Milch, Buttermilch oder Kefir.

Zum Mittagessen:

kleine Teller, schön angerichtet in verschiedenen Farben: z.B. Tomaten, Gurken und Mohrrüben.

Kinder essen gerne Spaghetti und Pizza.

Geben Sie in die Spaghetti-Soße einmal Broccoli oder Fenchel.

Pizza können Sie mit frischem Gemüse belegen, wie Karotten und Pilzen.

Fisch ist gesund; lernen Sie Ihrem Kind Fisch zu essen und dabei aufzupassen, dass es keine Gräten verschluckt; das findet es sicher spannend.

Servieren Sie den Salat ab und zu mit einem anderen Dressing; fragen Sie Ihr Kind, welches Dressing es am liebsten mag, so fühlt es sich ernst genommen.

zum Nachtisch frisches Obst mit etwas Zitronensaft oder Obstsaft servieren.

Zwischendurch:

Ein Stück Obst oder Joghurt.

Vielleicht ein Haferflockenplätzchen? Leckere Plätzchenrezepte finden Sie in meinen Büchern       

Abendessen:

Eine Scheibe Brot oder Brötchen, belegt mit Käse und etwas Gemüse.

Oder ein Teller Suppe mit einer Scheibe Brot.

Leckere vegetarische Rezepte für Kids zum Downloaden

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OK