Return to site

Lieblingsrezepte aus aller Welt - Curacao

Diesmal ein Rezept meiner Freundin Marina

Letzte Woche erzählte ich Ihnen, wie ich an all‘ meine Rezepte komme.

Ich kenne viele tolle und nette Leute.

Freunde und Bekannte aus verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Hintergründen und Kulturen - von daher auch die Titel meiner Bücher:

Pipke & Popke, Erlebnisse kleiner Weltbürger‘ in Deutsch, 'Pipke en Popke, verhaaltjes voor de kleine wereldburger' in Niederländisch und 'Pippa and Paul, stories for the little world citizens‘ in Englisch.

Da meine Freunde gerne kochen und wir oft gemeinsam gesellig miteinander essen, brachte mich das auf die Idee, sie zu fragen, ob sie mir Rezepte für meine Webseite schicken könnten. Dieser Bitte kamen sie gerne nach.

Und heute möchte ich ein weiters leckeres Rezept mit Ihnen teilen.

Dieses Mal ein Rezept meiner Freundin Marina aus Curacao.

Wie ich Marina kennengelernt habe?

Wir wohnten in Dalem, einem kleinen Dorf in der Nähe von Gorinchem; dort besuchte Stella die Grundschule ‚Floris van Dalem‘ und lernte ihre liebe Freundin Tamara kennen.

Sie gingen nicht nur in die gleiche Klasse, sondern spielten auch Basketball im Verein 'Goba' in Gorinchem, wo Tamaras Eltern die Jugend trainierten.

So habe ich auchTamaras Eltern kennengelernt.

Es entstand eine Freundschaft, die bis heute anhält.

Tamaras Mutter, Marina, kommt aus Curacao und das brachte mich auf die Idee für mein Buch, die Geschichte 'Teduki' zu schreiben.

Sie finden die Geschichte „Teduki“ in meinem Buch Pipke und Popke, Erlebnisse kleiner Weltbürger" (auch in Holländisch) und „Pippa and Paul, stories for the little world citizens“

Als meine Tochter Stella in Willemstad in der Anwaltskanzlei 'Van Eps, Kunneman und Van Doorne' ihr Praktikum absolvierte, war das für mich eine tolle Gelegenheit sie über Weihnachten und Silvester in Curacao zu besuchen.

Stella wohnte in Willemstad in einem Studentenwohnheim und ich wohnte in einem schönen Bungalow in einem Ferienpark außerhalb Willemstads.

Willemstad ist die Hauptstadt von Curacao und wegen der Holländischen Architektur wird sie auch ‚Amsterdam der Karibik' genannt.

Stella hatte ein Auto gemietet und zeigte mir viele schöne Plätze in Curacao; tolle Strände und gemütliche Clubs, wo man sich nett unterhalten konnte.

Eine tolle Erfahrung war auch, wie dort Silvester gefeiert wird, Riesen Feuerwerk und jede Menge Böller. Durch die Zeitumstellung konnten wir zweimal ins Neue Jahr feiern und ein drittes Mal nachts in einer Diskothek.

Am nächsten Morgen machten wir einen Neujahrstauch – in herrlich warmen Wasser!

Wer wollte, konnte sich allerdings auch in eine Wanne mit Eiswasser setzen, brrrrr!!!

Nach dem Neujahrstauch gingen wir in eines der vielen Restaurants lecker essen.

Und da wir gerade beim Essen sind, möchte ich heute gerne eines der Lieblingsrezepte von Marina mit euch teilen.

Marina kann sehr gut kochen; ihre Gäste sind jederzeit herzlich willkommen und der Tisch ist immer reichlich gedeckt.

Guten Appetit!

Heute zum Downloaden (in Niederländisch): Cornedbeef ovenschotel

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OK